Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Silberfleck-Perlmutterfalter

Der Silberfleck-Perlmutterfalter (Boloria euphrosyne), auch Veilchen-Perlmutterfalter oder Frühlings-Perlmutterfalter genannt, kann lokal häufig sein, ist aber stark im Rückgang begriffen. Er ist besonders geschützt (BArtSchV) und gilt laut Roter Liste D als gefährdet, in Bayern inzwischen (2016) ebenfalls als stark gefährdet. Der Silberfleck-Perlmutterfalter ist, nur von der Flügeloberseite her, schwer vom Braunfleckigen Perlmutterfalter (Boloria selene) zu unterscheiden.

Lebensraum: Waldränder, Waldlichtungen und angrenzende Magerwiesen oder Feuchtwiesen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): Ebene bis (vereinzelt) ca. 1900 m, hauptsächlich zwischen ca. 400 - 900 m.
Raupenfutterpflanzen: verschiedene Arten von Veilchen (Viola), gerne Raues Veilchen (Viola hirta) [Bellmann 2003].
Flugzeit: manchmal zwei Generationen, Flugzeit von Mai bis Mitte August.
Flügelspannweite: 32 - 40 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen