Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Braunstirn-Weißspanner

Der Braunstirn-Weißspanner (Cabera exanthemata) ist ein nachtaktiver Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Spanner (Geometridae). Er ist (u.a.) in Europa weit verbreitet und gilt als ungefährdet. Der Braunstirn-Weißspanner kommt gerne an künstliche Lichtquellen.

 

Lebensraum: Waldränder, Wiesen, Heiden, Mooren, auch in Gärten und Parks.

Raupenfutterpflanzen: Birken (Betula)Hänge-Birke (Betula pendula), Erlen (Alnus), Grau-Erle (Alnus incana), Schwarzerle (Alnus glutinosa), Weiden (Salix), Silber-Weide (Salix alba)Purpur-Weide (Salix purpurea), Korb-Weide (Salix viminalis), Ohr-Weide (Salix aurita), Zitterpappel (Populus tremula), Schwarz-Pappel (Populus nigra), Hasel (Corylus) [Koch (1976), Ebert (2003)].

Flugzeit: Anfang Mai bis Ende August, evtl. 2. Generation in klimatisch besonders günstigen Gebieten von August bis Oktober.

Raupenzeit: Juni bis September.

Flügelspannweite: 30 – 35 mm.

Überwinterungsform: die Puppe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen