Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kultur-Apfel

Der Kultur-Apfel (Malus domestica) ist in Deutschland weitverbreitet angepflanzt, es sind über 2000 Arten bekannt.
Die weiß bis hellrosa Blüten und eiförmigen Blätter erscheinen im Mai. Die Äste haben keine Dornen.
Die Blüten werden von Insekten bestäubt.
Die Früchte haben je nach Sorte unterschiedliche Größen und Färbung, diese sind im Herbst dann reif.

 

Der Kulturapfel (Malus domestica) ist eine Raupenfutterpflanze für:

Baum-Weißling (Aporia crataegi)

Blausieb (Zeuzera pyrina), auch Kastanienbohrer genannt

Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda), auch Buchenrotschwanz genannt

Buchen-Zahnspinner (Stauropus fagi)

Feldholz-Wintereule (Conistra rubiginosa), auch Schwarzgefleckte Wintereule genannt

Graugelber Breitflügelspanner (Agriopis marginaria)

Heidelbeer-Wintereule (Conistra vaccinii)

Milchweißer Bindenspanner (Plemyria rubiginata), auch Milchweißer Blattspanner genannt

Ringelspinner (Malacosoma neustria)

Trapezeule (Cosmia trapezina)

Satellit-Wintereule (Eupsilia transversa)

Weidenbohrer (Cossus cossus)

 

Manche Schmetterlinsgraupen fressen nicht nur an Apfelbäumen, sondern an verschiedenen Obstbäumen, sie werden hier zusammengefasst aufgeführt (soweit es Fotos der Arten gibt)

Kleiner Frostspanner (Operophtera brumata)

Nonne (Lymantria monacha)