Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Feldholz-Wintereule

Die Feldholz-Wintereule (Conistra rubiginosa), auch Schwarzgefleckte Wintereule genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae). Si kommt in Europa verbreitet vor und ist ungefährset. Die Art fliegt bereits im Herbst, überwintert als Falter und dann wieder ab Februar/März. Sie wird deshalb zu den sog. „Wintereulen“ gezählt.

 

Lebensraum: waldreiche Biotope, meist Laub- oder Mischwälder, aber auch in Gärten und Parks.

Raupenfutterpflanzen: Flieder (Syringa vulgaris), Kulturapfel (Malus domestica), Rosen (Rosa), Zwetschge (Prunus domestica), Schlehe (Prunus spinosa), Besenginster (Sarothamnus scoparius) und Besenheide (Calluna vulgaris) [Ebert 1997].
Flugzeit: zwei Generationen, von Mitte April bis Mitte Juli und von Ende Juli bis Anfang September. Raupenzeit: Mai bis Juni.
Flügelspannweite: 31 – 36 mm.

Überwinterungsform: der Falter überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen